Skip to content

Familienaufstellung: Wem sie helfen und was sie bewirken kann

Featured image
Twitter button Facebook button LinkedIn button

Du möchtest wissen, welche Probleme du mit einer Familienaufstellung lösen kannst, was sie kostet und wie sie wirkt? Alles zum Thema Familienaufstellung.

„Ich habe unglaubliche Emotionen gespürt und fühle mich jetzt viel besser, viel gelassener, und habe das Gefühl, mein Leben verändert sich gerade.“

Teilnehmerin einer Familienaufstellung bei SozialDynamik

Es gibt Situationen im Leben, da wissen wir einfach nicht mehr weiter. Wir stecken emotional in einer Sackgasse, leiden massiv und wünschen uns sehnlichst einen Ausweg. Vielleicht ist deine Beziehung gerade in einer tiefen Krise, vielleicht steht ihr kurz vor der Trennung, vielleicht fehlt dir der Sinn in deinem Leben, vielleicht leidest du sehr darunter, dass du schon lange Single bist und vergeblich nach dem:der richtigen Partner:in suchst. Oder du hast ein sehr schwieriges Verhältnis zu deinen Kindern oder deinen Eltern und fragst dich verzweifelt, wie du eure Probleme lösen und zurück zu einer harmonischen und liebevollen Beziehung finden kannst.

In all diesen Situationen kann eine Familienaufstellung eine große Hilfe sein.

Für uns Coaches bei SozialDynamik erweist sich die Familienaufstellung immer wieder als unglaublich wertvoll und mächtig, wenn es darum geht, tiefe emotionale und familiäre Verstrickungen zu erkennen und zu lösen und wir können diese Erfahrung nur aus ganzem Herzen empfehlen.

Damit du herausfinden kannst, ob eine Familienaufstellung auch für dich und deine Beziehungsfragen geeignet ist, möchte ich dir zuerst einmal konkrete Informationen dazu geben, wie eine Familienaufstellung funktioniert, für wen sie geeignet ist und welche Beziehungs- und Familienprobleme damit gelöst werden können.

Familienaufstellung: ein Erfahrungsbericht

Zuerst möchte ich dir die Geschichte einer Klientin von mir erzählen, deren Leben sich auch durch die Teilnahme an mehreren Familienaufstellungen massiv verändert hat. Karin, wie ich sie hier nennen möchte, litt lange Zeit ihres Lebens unter der sehr schwierigen Beziehung zu ihren Eltern. Sie konnte ihrer Mutter kaum noch in die Augen schauen. Ihre Eltern hatten sich in ihrer Kindheit viel gestritten und Karin oft als eine Art Streitschlichterin in ihre Streitigkeiten mit hineingezogen. Als Jugendliche hat Karin verbale und auch körperliche Gewalt in der Familie erfahren. Karin fühlte sich nicht mehr richtig in ihrem Leben, ihre Ehe steckte in einer Krise, sie litt unter gesundheitlichen Problemen und sie spürte, dass es dringend an der Zeit für sie war, ihr Leben zu verändern.

„In meiner ersten Familienaufstellung bin ich mir zum allerersten Mal bewusst geworden, wie stark mich die Belastungen aus meinen familiären Verstrickungen in meinem Leben beeinflusst haben. Nach den Erfahrungen in meiner Kindheit, mit all den Streitigkeiten meiner Eltern, hatte ich mich als eine Art Oberhaupt der Familie hingestellt und konnte besonders meine Mutter überhaupt nicht in ihrer Position anerkennen. Ich konnte und wollte mich vor ihr absolut nicht in die kindliche Position begeben. Ich konnte sie nicht mehr umarmen, konnte überhaupt keine Nähe mehr zu ihr aufbauen. Ich verhielt mich selbst wie eine Mutter, statt meiner Mutter den notwendigen Respekt zu zollen und mich quasi vor ihr kleinzumachen. Diese falsche Position in der Familie hat mich massiv überlastet.

Meine erste Familienaufstellung ist jetzt einige Jahre her, ich habe noch einige mehr mitgemacht und mein Leben und meine Beziehung zu meinen Eltern haben sich grundlegend verändert. Nicht nur, dass ich mich in Aufstellungen heute direkt in die kindliche Position begebe, auch im realen Leben hat sich die Dynamik zwischen uns komplett gedreht. Ich habe begriffen, wie tief die Wunden bei mir, aber auch bei meinen Eltern waren, und ich habe verstanden, wie wir diese Wunden heilen können. Ich habe meine Rolle als Kind eingenommen und mich aus der schwierigen Dynamik meiner Eltern abgegrenzt. Meine Mutter und ich können uns wieder anschauen. Und nicht nur das. Mein ganzes Leben hat sich verändert. Ich habe meine Ehe beendet und mein Glück in einer neuen Beziehung gefunden. Ich habe mich beruflich neu aufgestellt. Und das Wichtigste: Ich fühle mich so viel besser, bin viel mehr bei mir angekommen und mit mir im Reinen. Das wirkt sich auch auf die Beziehungen zu meinen Kindern aus, die ich als sehr liebevoll und lebendig erlebe. Diese Reise hat für mich definitiv, nicht nur, aber auch, mit den Familienaufstellungen begonnen.

Das Schöne ist, meine Mutter musste für diese Veränderung bei den Aufstellungen gar nicht dabei sein. Es reicht, wenn in dir oder in deinem System etwas verändert wird. Dabei war mir diese Veränderung, die in mir begonnen hat, erst gar nicht bewusst, das kam peu à peu. Diese Veränderung in mir hat unser gesamtes Familiensystem verändert. Das ist die Magie, die in Familienaufstellungen immer wieder freigesetzt wird.“

Ich denke, diese Geschichte von Karin macht sehr eindrücklich klar, wie sehr eine Familienaufstellung dabei helfen kann, familiäre Verstrickungen, die dich im Heute belasten, zu erkennen und aufzulösen.

Familienaufstellung: Was ist das?

Lange Zeit ist man in der Psychotherapie und im Coaching davon ausgegangen, dass die Ursache für Probleme ausschließlich in der persönlichen Vergangenheit und Kindheit zu suchen ist. Mit diesem Ansatz war etwa ein Drittel der Klient:innen in der Psychotherapie nicht zu helfen. Sie galten als „therapieresistent“. Mit dem Aufkommen der systemischen (Familien)Therapie wurde der Blick geweitet. Man betrachtet nicht nur die persönliche Geschichte des Klienten oder der Klientin, sondern das gesamte Familiensystem, in dem diese Person sich befindet. Zu unseren Familiensystemen gehören Kinder der Familie, Eltern, ihre Geschwister, die Großeltern, weit zurückliegende Ahnen, aber auch alle, die zum Vorteil der bisher genannten Mitglieder Platz gemacht haben, das heißt zum Beispiel frühere Partner:innen der Eltern oder Großeltern oder auch Personen, durch deren Unglück oder Tod die Familie einen Vorteil oder Gewinn hatte, sowie Opfer von Gewalt oder Mord durch frühere Mitglieder der Familie.

Viele Streits, negative Emotionen und Probleme, die uns belasten, werden erst verständlich und lösbar, wenn man die Herkunftsfamilie und damit das ganze System betrachtet.

Sind die Systemkräfte im Ungleichgewicht, beispielsweise durch eine Trennung oder Streitigkeiten der Eltern sowie durch die psychischen Folgen für die Kinder, kommt es zu massiven Beeinträchtigungen des Beziehungslebens bis hin zu psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen. Durch das Lösen solcher systemischer Verstrickungen können die Beziehungen häufig transformiert und immer wiederkehrende innere oder äußere Konflikte aufgelöst werden. Die effektivste Methode zur Veränderung von systemischen Problemen ist die Aufstellungsarbeit. Auch berufliche Systeme können in einer Aufstellung betrachtet werden.

Ablauf einer Familienaufstellung

Möchtest du selbst an einer Familienaufstellung teilnehmen, ist es am besten, du überlegst dir vorab genau, welche konkrete Frage du dir durch die Aufstellung beantworten lassen möchtest. Je konkreter deine Frage, umso genauer werden die Lösungsansätze sein, die in der Familienaufstellung erarbeitet werden können.

Zuerst wird der oder die Leiterin dich zu der Fragestellung befragen, mit der du in die Familienaufstellung gehst. Für welches Problem erhoffst du dir Lösungsansätze?

Anschließend darfst du einzelne Personen als Stellvertreter:innen für die Mitglieder deiner Familie in einem Raum aufstellen und dabei miteinander in Beziehung setzen. So sollen die Beziehungen zwischen den Mitgliedern deiner Familie sichtbar werden. Ist eine Familienaufstellung in einer Gruppe nicht möglich, kann sie auch mithilfe von Figuren und Symbolen auf einem Familienbrett durchgeführt werden. Auch du benennst für dich selbst ein:e Stellvertreter:in und stellst ihn oder sie entsprechend deiner Empfindungen in diesem Familiensystem auf. Sobald die Personen so positioniert sind, wie sie nach deinem Empfinden richtig stehen, erhältst du die Möglichkeit, über deine Gefühle zu diesem System zu sprechen. Auch die Stellvertreter:innen deiner Familie dürfen beschreiben, wie sie sich in ihrer Position fühlen. Manchmal gibt es auch körperliche Reaktionen, wenn beispielsweise ein:e Stellvertreter:in sich plötzlich schwach auf den Beinen fühlt. Ein solches Empfinden kann ein Hinweis auf familiäre Probleme in der Vergangenheit dieser Person sein.

Der oder die Leiter:in der Familienaufstellung wird dich dabei unterstützen, die systemischen Verstrickungen zu erkennen und zu verstehen, die dir dein (Beziehungs-)Leben schwer machen. Je nachdem, welche Verstrickungen dich belasten, gibt es verschiedene Rituale, die dir dabei helfen können, diese Verstrickung zu lösen. Das kann zum Beispiel das Aussprechen heilender Lösungssätze sein. Fühlt sich eine Person etwa durch die Probleme ihrer Eltern schwer belastet, kann sie sich von diesen durch ein Rückgaberitual abgrenzen und formulieren: „Das ist das Schwere, das ich aus Liebe zu dir getragen habe. Es ist mir viel zu schwer und ich würde gerne bei dir lassen, was zu dir gehört.“

Für wen ist eine Familienaufstellung geeignet?

Eine Familienaufstellung macht immer dann Sinn, wenn für ein Problem ein familiärer Hintergrund vermutet wird. Für Menschen in den folgenden Situationen kann eine Familienaufstellung hilfreich sein:

  • Singles, die immer wieder an den „falschen“ Partner geraten
  • ​Paare, die in Streit und Krisensituationen feststecken
  • ​Paare, die ihre Beziehung durch neue Impulse beleben möchten
  • ​Menschen, die eine Entscheidungshilfe (Trennung, Heirat, Kinderwunsch usw.) brauchen
  • ​Menschen, deren Beziehungen durch negative Emotionen wie Eifersucht, Selbstzweifel, Ärger, Traurigkeit, Furcht, Schuld ... belastet sind
  • ​Paare, die ihr gegenseitiges Verständnis und ihre Kommunikation verbessern möchten
  • Berater:innen, Coaches, Therapeut:innen, die mit Beziehungsthemen arbeiten

    Grundsätzlich ist eine Familienaufstellung aber kein Allheilmittel. Darum nimm bei Interesse an einer Familienaufstellung gerne Kontakt mit uns auf und wir besprechen zusammen, mit welchem unserer Angebote wir dir am besten helfen können. Selbstverständlich stehen wir dir auch für individuelle Einzelcoachings zur Verfügung.

Wie lange dauert es, bis eine Familienaufstellung wirkt?

Die Schilderungen unserer Klient:innen zeigen: Die Veränderung beginnt unmittelbar mit der Familienaufstellung. Sie bringt dir Klarheit zu Beziehungsmustern, die in deiner Familie wirken, bringt tiefe Emotionen an die Oberfläche und gibt dir konkrete Ideen für Lösungen mit auf den Weg. Wie schnell dir diese Lösungen helfen können, hängt davon ab, wie komplex die Fragestellung ist, mit der du in die Familienaufstellung gegangen bist. Manche Thematik lässt sich recht schnell auflösen. Doch meist sind unsere Beziehungsprobleme so tiefgreifend, dass es seine Zeit braucht, bis eine Familienaufstellung wirken kann, manchmal Wochen, manchmal aber auch Jahre. Wir stehen dir gerne mit ergänzenden Coachings zur Seite, wenn du nach einer Familienaufstellung das Gefühl hast, weitere Unterstützung zu brauchen.

Wie viel kostet eine Familienaufstellung?

Als Beispiel möchte ich dir hier die Preise für eine zweitägige Familienaufstellung mit den Coaches von SozialDynamik in Wien im Jahr 2021 nennen.

  • Ein Einzel-Aufstellungsplatz kostet 540 Euro.
  • Ein Aufstellungsplatz für ein Paar kostet 970 Euro.
  • Repräsentanten zahlen für die Familienaufstellung 240 Euro.

Gibt es eine Familienaufstellung speziell für Kinder?

Ja, eine Familienaufstellung kann insbesondere auch für Kinder sehr heilsam sein, wenn sie unter Belastungen in ihrer Familie leiden. Das zeigt sich zum Beispiel in Verhaltensauffälligkeiten: Sie werden aggressiv, sind oft krank, haben Schwierigkeiten in der Schule oder leiden unter Schlafstörungen. Auch Lernstörungen, Konzentrationsstörungen, Atembeschwerden, Hyperaktivität oder andauernde Kopfschmerzen können Zeichen dafür sein, dass ein Kind unter psychischen Problemen leidet und Hilfe braucht.

Kinder übernehmen oftmals aus Liebe zu ihren Eltern deren Probleme. Stehen die Eltern unter großem Stress oder Druck, sind sie krank, unglücklich, seelisch oder emotional stark belastet, versuchen die Kinder, ihren Eltern diese Belastung abzunehmen. Auch weiter zurückliegende emotionale Lasten aus dem Familiensystem können dazu führen, dass Kinder sich blockiert fühlen und entsprechende Symptome zeigen.

In einer Familienaufstellung können den Kindern diese Belastungen abgenommen werden. Da die Kinder die Probleme ihrer Familie meist unbewusst übernehmen, sind sie oftmals sehr erleichtert, wenn diese Lasten in der Aufstellung angesprochen und ihnen abgenommen werden.

Familienaufstellung: Welche Ausbildung müssen Anbieter haben?

Das Verfahren der Familienaufstellung ist nicht geschützt. Das heißt, dass grundsätzlich jede:r, die oder der sich dazu berufen fühlt, Familienaufstellungen anbieten darf. Da eine Familienaufstellung tiefgreifende Auswirkungen auf unsere Psyche haben kann, ist es darum sehr wichtig, dass du sorgfältig prüfst, bei welchem Anbieter du eine Familienaufstellung machen lassen möchtest. Der oder die Leiter:in einer Familienaufstellung sollte umfassende Ausbildungen in den Bereichen Psychologie, Coaching oder Therapie haben. Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Kursen zur Familienaufstellung, einige dauern nur einige Tage, andere sind berufsbegleitende Weiterbildungen mit Supervision ergänzend zu einer Familientherapeutischen oder Systemischen Ausbildung.

Die Coaches von SozialDynamik sind alle umfassend ausgebildete Coaches mit jahrelanger Erfahrung. Wir gehen behutsam mit deinen Fragen und den Ergebnissen von Coachings oder Familienaufstellungen um und stehen dir gerne so lange beratend zur Seite, bis du dich sicher im Umgang mit unseren Lösungsstrategien fühlst.

Eine gute Möglichkeit, den oder die Leiter:in einer Familienaufstellung kennenzulernen, ist, zuerst als Repräsentant:in an einer Familienaufstellung teilzunehmen. So kannst du ein Gefühl für den Umgang des oder der Leiter:in mit den Klienten und Klientinnen bekommen und dann entscheiden, ob du dich in dieser Umgebung gut aufgehoben fühlst.

Familienaufstellung in der Kritik: Ist eine Familienaufstellung gefährlich?

Wer sich für eine Familienaufstellung interessiert, ist oftmals in einer emotionalen Notsituation und leidet unter starken Belastungen. Die Familienaufstellung kann emotional sehr aufwühlend sein und dazu führen, dass wir in der Auseinandersetzung mit unserer Familie zusätzlich große Wut, Trauer, Schmerz oder Leid empfinden. Ist die Ausgangslage zu schmerzlich, kann die zusätzliche Belastung durch eine Familientherapie zu hoch sein. Darum ist eine Familienaufstellung auch nicht geeignet, wenn psychische Störungen wie schwere Depressionen, Psychosen, Traumata, Epilepsie oder Borderline vorliegen. In solchen Fällen macht ein therapeutischer Ansatz sicherlich mehr Sinn.

Auch die Durchführung einer Familienaufstellung von persönlich oder fachlich nicht ausreichend kompetenten Aufstellungsleiter:innen kann gefährlich sein. Darum ist es sehr wichtig, eine Familienaufstellung nur bei sehr gut ausgebildeten und einfühlsamen Aufsteller:innen machen zu lassen, die die Teilnehmer:innen kompetent durch die Sitzung begleiten und ihnen auch danach für Gespräche zur Verfügung stehen.

Ist eine Familienaufstellung auch online möglich?

Grundsätzlich wirkt die Familienaufstellung am besten in einer realen Gruppe von Personen. Eine Klientin von mir beschreibt es so:

„Man kommt sehr ehrlich in Kontakt mit einer Gruppe, gibt sehr viel von sich preis und da kommt dann auch sehr viel zurück, viele Informationen, viele Emotionen. Ich würde es sofort wieder machen, es bringt wirklich viel.“

Teilnehmerin einer Familienaufstellung bei SozialDynamik

Aber natürlich kann es Zeiten oder Situationen geben, in denen eine solche Live-Familienaufstellung nicht möglich ist. In diesem Fall kann eine Familienaufstellung auch online gestaltet werden. Die Familienaufstellung wird dann mithilfe von Figuren und Symbolen auf einem Familienbrett durchgeführt.

Grundsätzlich stehen wir dir bei deinen individuellen Beziehungsfragen immer gerne auch online per Zoom oder Skype oder telefonisch zur Seite. Nimm am besten direkt Kontakt zu uns auf und vereinbare deinen Termin für ein kostenloses Erstgespräch. Wir finden gemeinsam einen Weg, wie wir dir schnellstmöglich helfen können.

Blog-Article-Lead-Gen-Form-Image

Kostenloser Zugang: Beziehungsglück in 3 Schritten

Stell dich deiner Love Life Challenge und lerne das Wichtigste über Selbstliebe, Paarkommunikation und Harmonie in einer modernen Beziehung!

Apropos - Familienaufstellung: Wem sie helfen und was sie bewirken kann

Für individuelle Anliegen, und Fragen zu unseren Programmen, buche ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, schick uns eine Nachricht. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! SozialDynamik – Entdecke dich selbst und kreiere Beziehungen, die du liebst.

Gewinne eine klare Sicht auf dein Beziehungsleben

Abonniere jetzt unseren Newsletter. Du bekommst regelmäßig für dich relevante Inputs und baust dir so Schritt für Schritt ein neues Mindset auf.